Bürobeleuchtung und Bürolampen

Bürobeleuchtung Welche Arten gibt es und was ist zu beachten?

Die Beleuchtung am Arbeitsplatz hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Eine gut geplante Beleuchtung kann die Arbeitsatmosphäre deutlich verbessern und zu einer höheren Arbeitsproduktivität führen. Aber welche Arten von Bürobeleuchtung gibt es und was ist dabei zu beachten? Arten von Bürobeleuchtung Man unterscheidet die drei Arten von Bürobeleuchtung: Allgemeinbeleuchtung, direkte Arbeitsplatzbeleuchtung und Akzentbeleuchtung (sofern benötigt)

Die spezielle Allgemeinbeleuchtung oder auch Grundbeleuchtung genannt, sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Raumes und schafft eine angenehme Atmosphäre. Hierfür eignen sich helle große Deckenleuchten oder LED Panele, die das Licht diffus streuen und für eine Grundhelligkeit sorgen.

Die reine Arbeitsplatzbeleuchtung ist besonders wichtig, da sie gezielt den Arbeitsbereich ausleuchtet und so eine optimale Sicht ermöglicht. Hierfür werden heutzutage LED Panele mit entblendeter Oberfläche und flimmerfreien Netzteilen, LED Einbauleuchten,  LED Downlights oder auch spezielle Stehleuchten eingesetzt. In Decken mit Ausschnitten können Einbauleuchten mit einem Blendungsfaktor von UGR<19 zum Einsatz kommen. Auch hier wird zur Erhöhung des Arbeitskomforts auf flimmerfreien Netzteilen gesetzt. Bei der Planung der Bürobeleuchtung müssen bestimmte Vorschriften und Anforderungen beachtet werden. So schreibt die Arbeitsstättenverordnung vor, dass der Arbeitsplatz ausreichend beleuchtet sein muss. Die Beleuchtungsstärke muss dabei mindestens 500 Lux betragen. Für Bildschirmarbeitsplätze gilt eine Mindestbeleuchtungsstärke von 500 Lux am Arbeitsplatz und 300 Lux im Raum. Bei den eingesetzten Bürolampen muss eine Blendung durch direktes Licht oder Reflexionen auf dem Bildschirm vermieden werden. Der Blendungsgrad muss unter dem Wert von 19 liegen (UGR<19)

Die Akzentbeleuchtung dient dazu, bestimmte Bereiche oder Objekte hervorzuheben und so eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Hierfür eignen sich zum Beispiel LED Einbauspots oder indirekte Beleuchtung. Dies hat dann aber meist eher einen Design-Charakter. Vorschriften und Anforderungen

Die Lichtfarbe spielt bei Bürolampen ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine zu warme Lichtfarbe kann müde machen und die Konzentration dauerhaft beeinträchtigen. Eine zu kalte Lichtfarbe hingegen kann zu Augenbelastung und Kopfschmerzen führen. Eine neutralweiße Lichtfarbe von etwa 4000 Kelvin ist für Bürobeleuchtung sehr gut geeignet und wird auch am meisten eingesetzt.

Unterschiedliche Bürolampen

Es gibt eine Vielzahl von Produkten für die Bürobeleuchtung, von einfachen Schreibtischlampen bis hin zu komplexen Lichtsteuerungssystemen wie etwa DALI-LED Panele und DALI Einbauleuchten. Große LED Stehlampen werden mittlerweile sehr viel eingesetzt um Arbeitsplatzspezifisch den aktuellen Lichtbedarf zu steuern und zu optimieren. Diese Büro Stehleuchten können gedimmt werden und lassen sich individuell auf die Lichtanforderung ausrichten. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von Tageslichtlampen. Diese sollen das natürliche Tageslicht imitieren und so für eine verbesserte Stimmung und Leistungsfähigkeit sorgen. Sie sind besonders bei Mitarbeitern beliebt, die viel Zeit im Büro verbringen und nur wenig Kontakt zur Natur haben.

DALI Bürolampen mit Lichtsteuerung

Komplexere Lichtsteuerungssysteme können eine automatische Anpassung der Beleuchtung an die Tageszeit und die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter ermöglichen. Hierbei können beispielsweise Farbtemperatur und Helligkeit automatisch angepasst werden. Solche Systeme können zwar teurer sein, bieten jedoch eine höhere Flexibilität und eine optimale Anpassung an die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter.

Related Articles

Latest Articles